shutterstock_175001969

Diversity and Inclusion

Gesellschaft und Wirtschaft im Wandel – Unternehmen der Zukunft setzen auf Diversität.

Zahlreiche Trends, wie z.B. der Demografischer Wandel, die Globalisierung, technologische Erneuerungen, die Migration sowie ein Wertewandel hin zu flexibleren Lebens- und Arbeitsentwürfen verändern das Umfeld für Unternehmen kontinuierlich. Mitarbeitende, KundInnen und sonstige Stakeholder werden vielfältiger mit neuen Wertvorstellungen, unterschiedlichen Sichtweisen und anderen Bedürfnissen. Zudem werden immer öfter die Grundlagen von ganzen Industrien durch disruptive Umbrüche maßgeblich verändert.

Ein strategisches Diversity and Inclusion Management unterstützt Sie im Umgang mit diesen Herausforderungen und hilft Ihnen, mit personeller Vielfalt langfristig den Erfolg zu optimieren und eine resiliente Unternehmenskultur zu schaffen.

„Diversität ist für Unternehmen der Zukunft nicht nur aus ethischen Gesichtspunkten wünschenswert,
sondern auch aus wirtschaftlicher Sicht überlebensnotwendig.“
Thomas Sattelberger, deutscher Topmanager

Diversity ist ein Erfolgsfaktor

  • Ja 100%
  • Nein 0%

Ist Diversity Management ein Erfolgsfaktor für Ihr Unternehmen?
100% der ATX-Unternehmen, die sich mit Diversity beschäftigen, beantworteten die Frage mit „Ja“.

Quelle: factor-D (2015): Studie Diversity & CSR in ATX-Unternehmen

Vorteile von Diversity and Inclusion

  • Höhere Attraktivität als ArbeitgeberIn bei der Suche nach vielfältigen Talenten.
  • Verbesserte Reaktionsmöglichkeiten auf neue Marktanforderungen und geänderte Bedürfnisse von KundInnen und Stakeholdern.
  • Erhöhte Kreativität und Innovationsfähigkeit.
  • Motivation und verstärke Bindung der Belegschaft an Ihr Unternehmen.
  • Verbesserte Reputation und erhöhte Attraktivität für CSR- und Nachhaltigkeitsinvestoren.

4 Dimensionen von Diversity

4-Dimensionen2

Diversity - Definitionen

Diversity ist eine positiv besetzte Betrachtung des Phänomens Vielfalt. Den Bezugsrahmen bilden Unterschiedlichkeiten und Gemeinsamkeiten von Personen – diese gewinnen in Unternehmen und Organisationen immer mehr an Bedeutung.

Die sechs primären Dimensionen von Diversity werden als ‚Kerndimensionen’ bezeichnet. Diese umfassen Alter, Geschlecht, ethnische Herkunft/Hautfarbe, Behinderung, sexuelle Orientierung und Religion/Weltanschauung. Weitere organisationsrelevante Dimensionen sind z.B. soziale Herkunft, Ausbildung, Sprache sowie funktionale oder kognitive Diversität.

Diversity Management (DiM) ist eine Unternehmensstrategie, durch welche die Vielfalt der Personen in Unternehmen und Organisationen wahrgenommen, gefördert und zur Zielerreichung genutzt wird. Das betrifft MitarbeiterInnen, KundInnen, aber auch alle anderen Stakeholder der Organisation.

Mit „Diversity and Inclusion“ verfolgen Unternehmen und Organisationen das Ziel, dass sich alle MitarbeiterInnen diesen Betrieben zugehörig fühlen können.

Die beiden Begriffe ‚Diversity’ und ‚Inclusion’ stehen für zwei konzeptionelle Zugänge: Diversity Management einerseits und soziale Einbindung (Inclusion) andererseits. Beide stellen die gezielte, pro-aktive Beschäftigung mit Verschiedenartigkeit in Organisationen in den Vordergrund. Diversity Management macht den Unterschied, ‚Inclusion’ schafft Bedingungen, unter denen sich in Folge alle mit ihren jeweiligen Fähigkeiten und Talenten entwickeln und entfalten können.

Was wir für Sie tun können

Business Case

Wir definieren und realisieren mit Ihnen den geschäftlichen Nutzen Ihres Diversity and Inclusion Managements.

Mehr erfahren

Analyse

Wir erheben den Ist-Status in Ihrem Unternehmen durch qualitative und quantitative Analysen.

Mehr erfahren

Training

Wir entwickeln die Kompetenzen Ihrer Führungskräfte zu wertschätzenden Umgang mit Diversität.

Mehr erfahren

Sie haben eine Frage zu Diversity oder unseren Kompetenzen?